KI - Digioneer Level 9
Photo by Aryan Dhiman / Unsplash
- 3 min read

Könnte eine KI dich ersetzen?

ūü§Ė Die Debatte um KI und Arbeitsplatz√ľberwachung geht weiter, und die Frage nach L√∂sungen f√ľr ersetzbare Arbeitskr√§fte wird aufgeworfen. David Autor vom MIT betont die Notwendigkeit von Umschulungsprogrammen.

Die Rolle von √úberwachungssoftware am Arbeitsplatz

Du hast wahrscheinlich schon Geschichten geh√∂rt, in denen ein erfahrener Mitarbeiter einem Neuling alles beibringt, nur um sp√§ter von ihm ersetzt zu werden. Diese Dynamik k√∂nnte bald auch durch K√ľnstliche Intelligenz (KI) beeinflusst werden. In vielen Unternehmen wird bereits √úberwachungssoftware eingesetzt, die jede Aktion der Angestellten genau verfolgt. Und was, wenn diese gesammelten Daten dazu verwendet werden, KI-Systeme zu trainieren, die unsere Jobs √ľbernehmen k√∂nnten?

Laut einer Studie von Carl Frey, einem √Ėkonomen an der Universit√§t Oxford, k√∂nnten in den kommenden Jahrzehnten fast 50% der US-Arbeitspl√§tze durch KI bedroht sein. Obwohl KI-Tools wie ChatGPT noch nicht vollst√§ndig autonom sind und menschliche √úberwachung ben√∂tigen, ist die schnelle Entwicklung in diesem Bereich beunruhigend.

Interessant ist hier die Rolle der √úberwachungssoftware. Diese Programme liefern Datenmengen, die wiederum in der Entwicklung neuer KI-Modelle eine Rolle spielen k√∂nnten. Wenn dein Chef genau wei√ü, wie du deine Arbeit machst, und ein KI-Programm lernt aus diesen Daten, k√∂nnte eines Tages dieses Programm deine Aufgaben √ľbernehmen.

David Autor, ein √Ėkonomieprofessor am MIT, sieht jedoch keinen "Arbeitsmarkt-Apokalypse". Viele Jobs werden sich durch KI ver√§ndern, aber nicht komplett verschwinden. Das Problem ist eher, was mit den Menschen passiert, die durch KI √ľberfl√ľssig geworden sind.

Die Antwort k√∂nnte in sozialen Sicherheitsnetzen und Umschulungsprogrammen liegen, um diejenigen zu unterst√ľtzen, die durch die KI-Entwicklung benachteiligt sind. Dabei k√∂nnen wir auch von der ersten Industriellen Revolution lernen, in der soziale Unruhen durch gro√üz√ľgigere Wohlfahrtssysteme abgemildert wurden.

David Autor, Wirtschaftsprofessor am MIT, betont, dass Umschulungsprogramme nötig sind, um den Übergang zu erleichtern. Allerdings ist die US-Regierung bisher nicht sehr erfolgreich bei der Umschulung von Menschen gewesen. Hier könnte Technologie tatsächlich hilfreich sein: Digitale Werkzeuge könnten die Umschulung effektiver gestalten.

Trotz anf√§nglicher Begeisterung f√ľr KI-Tools wie ChatGPT hat die Aufregung etwas nachgelassen. Dies k√∂nnte darauf hindeuten, dass diese Werkzeuge vielleicht nicht so n√ľtzlich sind, wie zun√§chst angenommen. Vincent Conitzer, Professor f√ľr Informatik an der Carnegie Mellon University, warnt jedoch davor, das Potenzial dieser Werkzeuge zu untersch√§tzen. Sie k√∂nnten in naher Zukunft viel leistungsf√§higer werden und wesentlich disruptiver sein, als wir es uns heute vorstellen k√∂nnen.

Conitzer bezeichnet diese Entwicklung als "siedender Frosch"-Szenario. Wir sehen erstaunliche Fortschritte in der KI, aber keine sofortige √úbernahme von Jobs. Dadurch k√∂nnten wir f√§lschlicherweise schlussfolgern, dass es nicht viel zu bef√ľrchten gibt. Aber langsam und stetig passen sich die Welt und der Arbeitsmarkt an die neuen Technologien an, und pl√∂tzlich k√∂nnten wir feststellen, dass gro√üe gesellschaftliche Probleme entstanden sind.

Es ist daher entscheidend, sowohl die rasante Entwicklung der KI als auch m√∂gliche L√∂sungen wie Umschulungsprogramme ernst zu nehmen. Die Technologie entwickelt sich schnell, und wir m√ľssen ebenso agil sein, um den Herausforderungen der Zukunft gewachsen zu sein.

Mehr zum Thema KI

K√ľnstliche Intelligenz & SEO
KI ver√§ndert die SEO-Landschaft, indem sie Muster erkennt und effizientere Arbeit erm√∂glicht. Die KI bietet kreative Ideen und verbessert Arbeitsabl√§ufe, was zu mehr Traffic und M√∂glichkeiten f√ľr Kund:innenbindung f√ľhrt.
Wie Marketing Fachleute daran arbeiten, KI-Probleme zu entschärfen
Mit der zunehmenden Verbreitung von generativer KI im Marketing und in den Medien wachsen auch die Bedenken √ľber ihr Potenzial f√ľr Missbrauch und Fehlinformationen.
KI-gest√ľtzte Automatisierung ist kein Science-Fiction mehr
KI-Automatisierung kann dir dabei helfen, deine IT-Probleme proaktiv zu l√∂sen und sogar zu verhindern. Sie kann Muster und Anomalien in deinen Systemen erkennen, bevor sie zu ernsthaften Problemen f√ľhren. So kannst du dein Augenmerk auf das Wesentliche richten: deine Arbeit.
ūüöÄ
Hilfe uns bitte zu wachsen, und folge uns in den sozialen Medien:
‚ÄĘ Twitter
‚ÄĘ Facebook
‚ÄĘ Instagram
‚ÄĘ LinkedIn
Eine Seite erstellt mit https://super.so/