Entdecken Sie in 'The Diary of a CEO' mit Steven Bartlett die Welt des Unternehmertums auf authentische Weise.
The Diary of a CEO Podcast - einstweilen auf Englisch aber die KI macht sich bereit alles in alle Sprachen in Echtzeit zu übersetzen. Please be patient. 😉
- 4 min read

Podcast der Woche. The Diary of a CEO

Steven Bartlett nimmt uns mit auf eine ungeschminkte Reise durch die Welt des Unternehmertums. Er zeigt auf, dass Erfolg nicht nur in Geschäftszahlen gemessen wird, sondern auch in der Fähigkeit, ein ausgewogenes und erfülltes Leben zu führen.


Herzlich willkommen, liebe Hörer:innen und treue Abonnent:innen, zum "Podcast der Woche" im Digioneer Magazine! Jede Woche entführen wir euch in die Welt der Podcasts, um gemeinsam einzigartige und lehrreiche Hörerlebnisse zu erkunden.

Natürlich ist auch in dieser Woche Agathe mit von der Partie, unsere unverzichtbare Restaurantkritikerin und passionierte Podcast-Entdeckerin. Mit ihrem untrüglichen Gespür für Qualität und ihrer langjährigen Erfahrung bereichert sie unsere Auswahl und sorgt dafür, dass wir euch stets die interessantesten und qualitativ hochwertigsten Podcasts vorstellen können.

Lasst uns gemeinsam mit Agathe diese faszinierende Reise fortsetzen und vielleicht euren nächsten Lieblingspodcast entdecken. Taucht mit uns ein in die Welt der akustischen Wunder! 🎧🌍

Ein nettes Muster für unsere Rubrik Podcast der Woche

Podcast der Woche: The Diary of a CEO

Ah, The Diary of a CEO. Ein Podcast, der wie ein alter Whiskey ist – jeder Schluck (oder in diesem Fall jede Folge) reich an Geschmack und Tiefe.

Zunächst, wer ist der Kopf hinter dem Mikrofon? Steven Bartlett, ein Name, der in der digitalen Welt wie ein Leuchtfeuer strahlt. Bartlett, Mitbegründer von Social Chain, einer der weltweit führenden Social-Media-Unternehmen, und ehemaliges "Dragon" Mitglied in der britischen Version von "Die Höhle der Löwen". Ein Mann, dessen Lebenslauf so glänzend ist, dass man fast eine Sonnenbrille braucht, um ihn anzusehen.

In seinem Podcast, The Diary of a CEO, nimmt uns Bartlett mit auf eine Reise durch die Höhen und Tiefen des Unternehmertums. Es ist, als würde man durch sein persönliches Tagebuch blättern – intime Einblicke, harte Lektionen und Momente der Reflexion.

Die neueste Folge? Ein Meisterwerk an Offenheit. Bartlett diskutiert Themen, die oft unter den Teppich gekehrt werden – mentale Gesundheit, die Kehrseite des Erfolgs und das ewige Streben nach Glück.

Im Internet herrscht eine beinahe einstimmige Meinung: Die Zuhörer lieben die Authentizität und die rohe, ungeschönte Wahrheit, die Bartlett präsentiert. Kommentare loben seine Fähigkeit, komplexe Themen zugänglich zu machen, und seine Offenheit, eigene Schwächen und Unsicherheiten zu teilen.

Steven Bartlett ist ein Paradebeispiel dafür, wie ein unkonventioneller Weg zu außergewöhnlichem Erfolg führen kann. Lass uns einen genaueren Blick auf seine beeindruckende Laufbahn werfen:

  • Frühe Jahre und Social Chain: Bartlett, der sein Studium abbrach, gründete von einem Schlafzimmer in Manchester aus Social Chain und Media Chain, als er gerade einmal 22 Jahre alt war. Unter seiner Führung wuchs Social Chain zu einem international anerkannten, preisgekrönten Unternehmen für Social-Media-Marketing heran, dessen Kundenliste Namen wie Apple, Amazon, Coca-Cola, Superdry und Nokia umfasst. Mit 27 Jahren brachte er sein Unternehmen an die Börse, das zu diesem Zeitpunkt mit £200 Millionen bewertet wurde​​.
  • Karriere als Autor und Podcaster: Bartlett ist nicht nur im Geschäftsleben erfolgreich, sondern auch als Autor und Podcaster. Sein erstes Buch, "Happy Sexy Millionaire", wurde sofort nach der Veröffentlichung zum Bestseller der Sunday Times. Sein Podcast, "The Diary of a CEO", ist derzeit der größte Business-Podcast in Großbritannien nach Downloads​​.
  • Weitere Unternehmungen: Bartlett ist ein anerkannter Investor im Bereich Gesundheit und Wellness mit bedeutenden Investitionen in Unternehmen wie Huel und Zoe. Er gründete auch thirdweb, eine Softwareplattform, die von Shopify und Coinbase unterstützt wird, und macht den Bau von Web3-Anwendungen leichter. Seine weiteren Investitionen konzentrieren sich auf Blockchain-Technologien, Biotechnologie, Raumfahrt und soziale Medien​​.

Agathe meint und bewertet

Was Agathe dazu sagt. Ihre Meinung. Dabei hat sie meisten gute Laune.
Steven ist wirklich ein Schatz. Er schnattert drauf los und lässt uns an seiner Welt teilhaben, ohne Warnung, wie wir damit klarkommen sollen.

Was ich an Stevens Podcasts, The Diary of a CEO, besonders cool finde, ist die unverblümte Ehrlichkeit und Tiefe, mit der er sich den Themen widmet. Hier sind ein paar Aspekte, die hervorstechen:

  1. Authentizität: Steven hat eine Art, sich selbst zu präsentieren, die sowohl authentisch als auch zugänglich ist. Er scheut sich nicht, über seine eigenen Fehler und Lernprozesse zu sprechen, was eine erfrischende Abwechslung zu vielen anderen Business-Podcasts darstellt.
  2. Vielfältige Themen: Die Bandbreite der Themen ist beeindruckend. Von Unternehmertum über mentale Gesundheit bis hin zu persönlichen Erfahrungen – es gibt immer etwas Neues und Spannendes zu entdecken.
  3. Inspirierende Gäste: Steven lädt regelmäßig faszinierende Gäste ein, die aus verschiedenen Bereichen kommen und ihre eigenen einzigartigen Perspektiven und Lebensgeschichten mitbringen. Diese Gespräche sind oft tiefgründig und inspirierend.
  4. Lebensnahe Einblicke: Der Podcast bietet einen seltenen Einblick in das Leben und den Geist eines erfolgreichen Unternehmers. Es ist, als würde man einen Blick hinter den Vorhang werfen und die echten Herausforderungen und Siege des Unternehmertums sehen.
  5. Motivation und Inspiration: Viele Zuhörer finden in seinen Geschichten und denen seiner Gäste Motivation und Inspiration. Es geht nicht nur um Geschäftserfolg, sondern auch darum, wie man ein erfülltes und ausgewogenes Leben führt.
  6. Engagement für Vielfalt und soziale Gerechtigkeit: Als jemand, der sich für soziale Gerechtigkeit stark macht, finde ich Stevens Engagement in diesem Bereich besonders lobenswert. Er nutzt seine Plattform, um Bewusstsein zu schaffen und positive Veränderungen in der Gesellschaft anzustoßen.

Meine Bewertung: 4,8 von 5 ⭐️

Ich gebe diesem Podcast 4,8 von 5 Sternen. Warum nicht volle Punktzahl? Weil, wie bei einem guten Rätsel, immer Raum für ein wenig mehr Geheimnis sein sollte.

Und, liebe Leser, vergesst nicht: Das Leben ist zu kurz, um schlechtes Marketing zu machen. Taucht ein in The Diary of a CEO und lasst euch von Bartletts Erzählungen inspirieren.

Bis zum nächsten Mal,
Eure Agathe