Digioneer Level 2
Ein Pitch kann auch vor eine Menge sein und muss nicht im Lift sein
- 6 min read

Tools: Elevator Pitch

Der Elevator Pitch stammt aus einer klassischen Filmdarstellung, in der eine kurze Aufzugunterhaltung genutzt wird, um einen CEO zu beeindrucken. Dieses Werkzeug bleibt unentbehrlich für Networking und Geschäftspräsentationen.

Der Elevator Pitch: Eine Kurzform der Überzeugungskunst

In einer Welt, die von Schnelligkeit und Effizienz geprägt ist, hat der Elevator Pitch eine besondere Bedeutung erlangt. Ursprünglich aus der Notwendigkeit in der Geschäftswelt entstanden, sich und seine Ideen in der kurzen Dauer einer Aufzugsfahrt zu präsentieren, hat sich der Elevator Pitch zu einem universellen Kommunikationsinstrument entwickelt, das weit über die Grenzen des Business hinausreicht.

Der Elevator Pitch, oft in Film und Fernsehen dargestellt, ist nicht nur ein Werkzeug für Geschäftsleute, sondern auch ein Schlüsselelement in der Welt des Entertainments. Serien wie "Mad Men", in denen der charismatische Don Draper mit wenigen, wohl gewählten Worten Werbekampagnen verkauft, illustrieren die Macht dieser Technik. Auch in "The Wolf of Wall Street" sehen wir, wie Jordan Belfort, dargestellt von Leonardo DiCaprio, die Kunst des Elevator Pitch meisterhaft einsetzt, um komplexe Ideen überzeugend zu vermitteln.

Interessanterweise hat der Elevator Pitch seinen Ursprung wohl in der goldenen Ära Hollywoods, als Drehbuchautoren Produzenten ihre Ideen im wahrsten Sinne des Wortes "auf der Fahrt nach oben" verkauften. Diese Praxis hat sich nicht nur in der Filmindustrie gehalten, sondern auch auf andere kreative Bereiche ausgeweitet, etwa auf die Literatur, wo Autoren kurze Pitches nutzen, um ihre Bücher an Agenten und Verlage zu verkaufen.

Aber der Elevator Pitch ist nicht nur auf die Welt der Kreativen und Geschäftsleute beschränkt. In der heutigen Zeit, in der jeder von uns eine Marke darstellt, wird er auch im alltäglichen Leben immer wichtiger. Sei es auf einer Netzwerkveranstaltung, bei der Jobsuche oder sogar in zufälligen Begegnungen – die Fähigkeit, sich und seine Ideen präzise und überzeugend zu präsentieren, kann Türen öffnen und Möglichkeiten schaffen.

Mit der Digitalisierung hat sich auch der Elevator Pitch weiterentwickelt. In der Ära von Twitter, Instagram und TikTok sind digitale Elevator Pitches entstanden – kurze, prägnante Botschaften, die in wenigen Sekunden über soziale Medien verbreitet werden. Diese neue Form des Pitches fordert eine noch größere Konzentration auf das Wesentliche und eine Anpassung an die spezifischen Anforderungen und Beschränkungen digitaler Plattformen.

1. Was ist ein Elevator Pitch?
Der Elevator Pitch ist somit mehr als nur eine Technik; er ist eine Kunstform, die die Fähigkeit zum klaren und prägnanten Ausdruck in den Vordergrund stellt. In einer Zeit, in der Aufmerksamkeit ein seltenes und wertvolles Gut ist, bietet der Elevator Pitch eine Plattform, um in kürzester Zeit einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Er ist ein Spiegelbild unserer schnellen, informationsgeladenen Gesellschaft und ein Werkzeug, das, richtig eingesetzt, den Unterschied zwischen Erfolg und Vergessenheit ausmachen kann.

2. Die Bestandteile eines Elevator Pitches
Ein effektiver Elevator Pitch besteht aus mehreren Schlüsselelementen:

  • The hook: Dies ist das Element, das die Aufmerksamkeit des Zuhörers auf sich zieht. Es kann eine einfache, direkt auf den Punkt gebrachte Geschichte oder eine Statistik sein.
  • The value proposition: Hier geht es darum, den Wert dessen, was man präsentiert, darzulegen. Man sollte das Produkt oder die Dienstleistung beschreiben und aufzeigen, wie es den spezifischen Bedürfnissen des Zuhörers gerecht wird.
  • The evidence: Um die Glaubwürdigkeit zu stärken, sollte man Belege oder Erfolgsstatistiken anführen.
  • The differentiator: Dieser Teil hebt hervor, was das Angebot von anderen unterscheidet und verleiht Originalität.
  • The call to action: Dieser abschließende Teil lädt das Publikum ein, eine Aktion zu ergreifen, sei es über soziale Medien zu verbinden, sich zu einem Kaffee zu treffen oder Kontaktinformationen auszutauschen.
💪
Call-to-Actions (CTAs) sind mehr als nur ein einfaches Marketingwerkzeug. Sie sind ein faszinierendes Beispiel dafür, wie geschickt eingesetzte Psychologie in der digitalen Welt funktioniert.
Sie nutzen unsere instinktiven Reaktionen, unsere Neugier und sogar unsere Ängste. Sie sind überall – in Online-Shops, auf sozialen Medien, in E-Mails – und sind oft so subtil gestaltet, dass wir kaum merken, wie sie uns beeinflussen. Sie können uns dazu bringen, ein Video anzusehen, ein Produkt zu kaufen oder uns für einen Newsletter anzumelden.

3. Wie man einen Elevator Pitch schreibt
Ein Elevator Pitch sollte maßgeschneidert, klar und auf den Punkt gebracht sein. Er sollte die Bedürfnisse und Interessen des Publikums berücksichtigen und eine klare Handlungsaufforderung beinhalten.

Tatsächlich kann Leidenschaft einen beschäftigten Entscheidungsträger, der darauf wartet, dass du endlich aufhörst zu reden, nicht überwinden.

Ein Elevator Pitch ist nicht nur eine Möglichkeit, sich selbst oder eine Idee vorzustellen, sondern auch eine Kunstform, die es ermöglicht, in der Kürze der Zeit eine bleibende Wirkung zu erzielen. In einer Welt, in der jeder versucht, gehört zu werden, bietet ein gut durchdachter Elevator Pitch die Möglichkeit, aus der Masse herauszustechen und echte Verbindungen zu schaffen.

Ein Guide für den perfekten Elevator Pitch

  1. Ziel definieren: Bevor du beginnst, kläre dein Ziel. Ob du dich vorstellst, ein Produkt oder eine Dienstleistung anbietest, Investoren suchst oder einen neuen Kunden gewinnen möchtest – das Ziel bestimmt den Inhalt deines Pitches.
    Tipp: Leg fest, wie du Erfolg misst. Investoren interessieren sich für Umsatzzahlen, potenzielle Kunden für den Nutzen deines Angebots. Deine Erfolgskriterien sollten auf die Interessen deines Gegenübers zugeschnitten sein.
  2. Zielgruppe definieren: Eine Ansprache passt nicht für alle. Erkenne, wer dein Zuhörer ist und was ihn bewegt. Je mehr du auf die Bedürfnisse und Probleme deiner Zielgruppe eingehst, desto wirkungsvoller wird dein Pitch.
    Tipp: Betreibe gründliche Marktforschung. Verstehe die pain-points deiner Zielgruppe und wie du sie ansprichst.
  3. Einen "Hook" setzen: Beginne mit einer Aussage, die Interesse weckt. Dein Einstieg sollte klar und spannend sein, aber kurz gehalten. Ziel ist es, Aufmerksamkeit zu erregen, nicht Langeweile.
    Tipp: Verwende eine persönliche Geschichte, eine Statistik, eine Tatsache oder ein interessantes hypothetisches Szenario, um dein Publikum zu fesseln.
  4. Wertangebot darlegen: Nachdem du Aufmerksamkeit erregt hast, erkläre den Wert deines Angebots. Was löst du für Probleme und wie verbessert das das Leben deines Zuhörers? Wie unterscheidet sich deine Lösung von anderen?
    Tipp: Schreibe alle Alleinstellungsmerkmale deines Angebots auf und wähle die überzeugendsten für deinen Pitch aus.
  5. Mit Belegen untermauern: Erfolgreiche Fallstudien und messbare Daten unterstreichen deine Argumente. Zeige Erfolge, um Interesse in Engagement zu verwandeln.
    Tipp: Nutze eigene Expertise, Leistungsstatistiken und relevante Metriken aus früheren Projekten.
  6. Kurz und prägnant bleiben: Ein Elevator Pitch sollte kurz sein. Vermeide überflüssige Informationen und konzentriere dich auf das Wesentliche.
    Tipp: Übe deinen Pitch laut vor dem Spiegel und benutze einen Timer, um die Dauer zu kontrollieren.
  7. Mit einem klaren Handlungsaufruf enden: Der Pitch soll Interesse wecken und zu einer Handlung führen. Biete z.B. ein Treffen an, um deine Dienstleistung detaillierter zu besprechen oder eine Produkt-Demo zu planen.
    Tipp: Führe dein Publikum dazu, sich über den Pitch hinaus mit dir zu verbinden. Plane ein Treffen oder tausche Kontaktdaten aus.
  8. Auf Fragen vorbereiten: Sei bereit, nach deinem Pitch Fragen zu beantworten. Interesse an diesem Punkt bedeutet, dass dein Publikum neugierig und engagiert ist.
    Tipp: Überlege dir mögliche Fragen basierend auf deiner Marktforschung und bereite deine Antworten vor.

Drei Beispiele für Elevator Pitches

Startup-Gründer Pitch an einen Investor:

Biologisch abbaubare Verpackungslösungen für die Lebensmittelindustrie.
Alex, Mitgründer von EcoPack, einem Startup, das biologisch abbaubare Verpackungslösungen entwickelt.

"Hallo, ich bin Alex, Mitgründer von EcoPack, einem Startup, das biologisch abbaubare Verpackungslösungen für die Lebensmittelindustrie entwickelt. Unsere einzigartige Technologie, die aus recycelten Pflanzenfasern besteht, reduziert den Kunststoffabfall um bis zu 70%. Bisher haben wir mit drei regionalen Lebensmittelketten Partnerschaften geschlossen und sehen eine starke Nachfrage nach nachhaltigen Verpackungsalternativen. Ich würde gerne mehr darüber erzählen, wie eine Investition in EcoPack nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch sinnvoll ist. Haben Sie Zeit für ein ausführlicheres Gespräch nächste Woche?"

Freiberuflicher Grafikdesigner auf einem Networking-Event:

Grafikdesignerin mit einem besonderen Fokus auf Branding und visuelle Identität
Lena, eine passionierte Grafikdesignerin

Hi, ich bin Lena, eine passionierte Grafikdesignerin mit einem besonderen Fokus auf Branding und visuelle Identität. Ich helfe kleinen und mittelständischen Unternehmen, ihre Markenbotschaft durch maßgeschneidertes Design zu verstärken. Ein kürzliches Projekt für ein lokales Café führte zu einer 30%igen Steigerung ihres Kundenverkehrs durch ein neues Logo und Instore-Branding. Ich liebe es, Marken zum Leben zu erwecken und würde gerne erfahren, wie ich Ihrem Unternehmen helfen könnte, seine visuelle Präsenz zu verbessern. Können wir darüber bei einem Kaffee sprechen?"

Projektmanager in einem Jobinterview:

Projektmanager mit einer starken Erfolgsbilanz im Bereich der Softwareentwicklung
Jonas, ein erfahrener Projektmanager

"Guten Tag, mein Name ist Jonas, und ich bin ein erfahrener Projektmanager mit einer starken Erfolgsbilanz im Bereich der Softwareentwicklung. In meiner letzten Position bei TechSolutions führte ich ein Team von 20 Entwicklern und erreichte eine durchschnittliche Projektabschlussrate, die 15% über dem Branchendurchschnitt lag. Mein Ansatz kombiniert agile Methoden mit einem starken Schwerpunkt auf Teamkommunikation und -motivation. Ich bin besonders daran interessiert, wie ich diese Fähigkeiten einsetzen kann, um die Effizienz und Effektivität Ihrer Entwicklungsprojekte bei InnovativeTech zu steigern. Können wir besprechen, welche Herausforderungen Ihr Team derzeit hat und wie ich helfen könnte?"